Paar mit Kind am Elberadweg bei Sonnenuntergang.
Am Elberadweg. Foto:CzechTourism / Petr Polak

Mit dem Fahrrad durch Tschechien

Hunderte Kilometer Radwanderwege locken nach Tschechien. Dabei kann es auch einmal gemütlich zugehen. Hier einige Tipps für Freunde weniger anstrengender Ausflüge auf Routen durch wunderschöne Naturlandschaften.

Zu den populärsten Routen in Tschechien gehört der Elbe-Radweg als Teil des europäischen EuroVelo-Netzes. Von der Flussquelle im Riesengebirge bis in die Böhmische Schweiz bietet er ca. 370 Kilometer Abenteuer und Erlebnisse. Die schönsten Abschnitte sind unter anderem die Umgebung von Děčín und der tiefste Sandstein-Canyon in Europa, wo sich Felsen bis in eine Höhe von 250 Metern auftürmen und die die Talsperre Les Království im Riesengebirgsvorland. Beliebt sind auch die Strecken rund um Prag von Poděbrady bis Neratovice, wo sich markierte Radwege an beiden Ufern finden. Die Bahnstrecke entlang der Elbe ermöglicht es, dass einzelne Touren beinahe überall begonnen und beendet werden können.

Der fast 80 Kilometer lange ostmährische Radwanderweg am Baťa-Kanal zwischen Kroměříž und Hodonín ist größtenteils asphaltiert und weist minimale Steigungen auf. Nur auf wenigen kurzen Abschnitten müssen Straßen genutzt werden. Von der Haupttrasse führen weitere Radwege zum Naturpark Chřiby, zu den Hosteiner Bergen (Hostýnské vrchy) oder den Weißen Karpaten. Radtouren lassen sich auch mit Fahrten an Bord von Ausflugsschiffen kombinieren.

Familie mit 2 Kindern am Radweg durch den Böhmmerwald.
Durch das böhmische Paradies. Foto: CzechTourism / Stefan Vrzala

Wer Südböhmen kennenlernen und dabei geheimnisvolle Orte des Böhmerwaldes auskundschaften und verlassene Siedlungen entdecken möchte ist am Besten auf der Radmagistrale Böhmerwald unterwegs. Sie beginnt bei Železná Ruda und ist 163 Kilometer lang. Die Fahrt führt vorbei an bekannten Schifffahrtskanälen, den typischen Gebirgssiedlungen Modrava und Kvilda sowie am Lipno-Stausee.

Der Radwanderweg Bečva in Ostmähren ist an die 160 Kilometer lang und beginnt an den beiden Quellen der Flüsse Vsetínská Bečva und Rožnovská Bečva. Beide Strecken laufen in Valašské Meziříčí zusammen und führen weiter nach Tovačov. Highligt dieser Tour ist die wunderbare Natur der Beskiden. In Rožnov pod Radhoštěm sollte man im bekannten Freilichtmuseum Halt machen und eine regionale Spezialität – die als Frgál bekannten Riesenkuchen – probieren.

Anreise

Mit den ÖBB erreichen Sie umweltschonend zahlreiche Destinationen in der Tschechischen Republik.

zuletzt geändert am 27.07.2017

teilen twittern
Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.