Kräutergarten mit Hotel im Hintergrund
Foto: Mario Gärtner

Kräuterhotel Bärnsteinhof, Aigen-Schlägl

Genießen und Entschleunigen, dafür steht der Bärnsteinhof im Böhmerwald – aber auch für einen sorgsamen Umgang mit der Natur.

Das Traditionshaus am Marktplatz von Aigen-Schlägl beherbergt und bewirtet seit mehr als 25 Jahren Gäste aus Nah und Fern. Die Größe oder besser die Kleinheit des Hotels mit seinen 21 Betten, zu belegen in Einzel-, Doppelzimmern und Suiten, unterstützt die liebevoll-persönliche Note des Bärnsteinhofs.

Das SlowFood Restaurant bedient sich dabei vor allem regionaler Produkte und vergisst auch nicht auf die Kräuter aus dem eigenen Garten. Alte Böhmerwaldrezepte werden entstaubt und neu belebt wie z.B. der Geschmorten Lammstelze mit Holzhackersterz und Pilzen. Georg Friedl, Kochkünstler mit Liebe zur Mühlviertler Küche und viel Gespür für kreative Interpretation unterstützt dabei den Koch und Chef des Bärnsteinhofs, Christian Höglinger. Fleischlos - vegetarisch und vegan - hat mittlerweile ebenfalls Tradition und bringt Schmankerl wie Heublumen-Suppe und geeiste Böhmische Liwanzen auf die Karte. Und diese richtet sich vor allem nach dem regionalen Erntejahr.

Aber der Reihe nach. Der Tag beginnt erstmal mit einem Bio-Frühstücks-Buffet. Danach bietet der Böhmerwald grenzüberschreitend zahlreiche Wander- und Radtouren. E-Bikes können Sie im Hotel kostenlos ausleihen. Und bevor es losgeht, packt der Chef den Gästen noch ein Lunchpaket mit ein. Für Interessierte bieten die Partner von der Kräuteralm Klaffer Führungen durch die großartige Welt der Heilkräuter. Auch bei der Kräuterernte im hauseigenen Garten und im umliegenden Böhmerwald können die Gäste teilhaben. Mit einem eigenen Fischwasser an der Großen Mühl bietet der Bärnsteinhof ein attraktives Angebot für Fiegenfischer.

Abends ist erst einmal Erholung angesagt. Kräuter spielen auch im Wellness-Bereich eine Rolle. Dort erwarten Sie eine Biosauna, einer schwedischen Sauna, einem Ruheraum und Infrarot-Kabine. Massagen werden ebenfalls angeboten. Oder Sie genießen im romantische Gastgarten ein kühles Bio–Roggen Bier aus der Schlägler Stiftsbrauerei und beobachten das Tanzen der Schmetterlinge an den sonnigen, warmen und windgeschützten Hängen des Böhmerwalds – und dazwischen Fritzi, die Bordercollie-Mischung, die nicht nur vierbeinige Besucher freudig begrüßt. Hunde sind im Bärnsteinhof übrigens immer willkommen.

Abends wird mit feinem 4-Gang-Menü verwöhnt, womit wir wieder bei den eingangs beschriebenen kulinarischen Freuden sind, ergänzt durch edle Weine, Bierspezialitäten aus der Region und anspruchsvolle Edelbrände. Übrigens: Das Slow Food Kräuterhotel Bärnsteinhof ist auch Mitglied der Bioregion Mühlviertel.

Zimmer frei?

Folge lebensart-reisen auf instagram>>>

zuletzt geändert am 18.10.2017

teilen twittern Instagram
Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.