Zwei Mountainbiker machen eine Rast und blicken auf Saalfelden
Biker Rast mit Weitblick. Foto: TVB Saalfelden Leogang

Saalfelden-Leogang: Urlaub mit Kontrasten

Die Region Saalfelden-Leogang im Salzburger Pinzgau ist reich an Kontrasten. Innovation und Nachhaltigkeit gehen hier Hand in Hand. Abenteuer und Entspannung sind die Zutaten für ein abwechslungsreiches Urlaubserlebnis.

Eingebettet zwischen hochalpinen Kalkbergen und sanften Grashügeln liegen die quirlige Urlaubsstadt Saalfelden und das bodenständige Urlaubsdorf Leogang. Saalfelden bietet alles, was man ich von einer Urlaubsstadt erwartet. Ein angesagtes Kulturleben, eine vielfältiges Seminar- und Veranstaltungsangebot, ein breites Einkaufsangebot mit vielen Fachgeschäften und ein buntes Freizeitangebot im Sommer und Winter. On Top: Für Jazzfreunde ist das alljährliche internationale Jazzfestival längst ein Fixtermin, im nordischen Skisport hat die Stadt namhafte Athleten wie Felix Gottwald oder Simon Eder hervorgebracht.

Leogang ist vor allem bei den alpinen Skisportfreunden durch Skizirkus Saalbach-Hinterglemm-Leogang mit seinen 200 Pistenkilometern ein Begriff. Dabei hat das Urlaubsdorf seine Bodenständigkeit erhalten und bietet eine beeindruckende Dichte an Bio-Betrieben und nachhaltigen Hotelangeboten.

Mit dem Flying Fox über die Landschaft schweben.
Mit dem Flying Fox über die Landschaft schweben. Foto: Leoganger Bergbahnen

Wandern & Klettern & Fliegen

Kaum eine Freizeitaktivität ist so einfach und zugleich so vielfältig wie das Wandern. Die Übergänge vom gemächlichen Spaziergang zum ausgedehnten Power Walking bis hin zum herausfordernden Bergerlebnis sind oft sehr fließend. Über 400 Kilometer Wanderwege umfassen die markierten Wanderwege, stets begleitet von der imposanten Kulisse der Leoganger Steinberge und des Steinernen Meeres.

Saalfelden Leogang ist auch ein El Dorado für Kletterfreunde – vom Anfänger bis zum Profi. Mit ihren Klammen, Höhlen und Gräben bietet die Landschaft eine fast unübertreffliche Vielfalt an Herausforderungen. Drei Klettersteige verschiedener Schwierigkeitsgrade und 120 Kletterrouten in den Leoganger Steinbergen laden zum Einstieg. Die gesamte Kletterregion „Steinberge“, zu der auch die Loferer Steinberge sowie die Steinplatte Waidring zählen, eröffnet sogar 1.000 unterschiedliche Routen. Im Handbuch „Climbers Paradise“ sind alle Möglichkeiten und Informationen zum Klettern nachzulesen. Vorab kann man Kondition und Schwindelfreiheit in einem Hochseilgarten testen.

Kletterer in der vollsolaren Kletterhalle in Saalfelden
Vollsolare Kletterhalle in Saalfelden. Foto: Johannes Felsch

Im Winter und wenn das Wetter den Einstieg einmal nicht zulässt müssen die Kletterfreunde nicht auf ihr Vergnügen verzichten. In Saalfelden wurde 2012 die neue Kletterhalle „Felsenfest“ errichtet. Das Besondere: Die Beheizung erfolgt ausschließlich durch eine große Solaranlage, obwohl fast 7.000 m³ zu beheizen sind. Die die Wärme der Sonne wird in den Beton der Halle einspeichert, die Raumtemperatur im Winter beträgt konstant 17 Grad. Das ist insbesondere für denjenigen Kletterpartner wichtig, der den anderen sichert und somit ruhig steht und trotzdem nicht friert. Im Sommer können rund 20.000 Kilowattstunden Wärme an einen benachbarten Betrieb abgegeben werden.

Als Geheimtipp für alle Fitnessbegeisterten gibt es den neuen Fitnessparcours in Leogang. Er hält eine Mischung aus Anspannung und Entspannung bereit. Der Walking-, Joggingparcours hat 10 Kräftigungs-, 10 Dehnungs- und 10 Mobilisationsübungen sowie eine Walking- und Joggingstation. Damit wird Fitnesstraining nach Maß garantiert. Herzstück des neuen Fitnessparcours ist der Motorikpark, bei dem neben Balance und Geschicklichkeit auch strategisches Verhalten und ein wenig Mut nötig ist.

Das größte und herrlichste Fitness-Studio ist die freie Natur, in der sich unbegrenzte Möglichkeiten auftun. Unter der Leitung von Florian Karasek, der früher Fußballprofi in der ersten österreichischen Bundesliga war, werden einfache Sachen die man auf seinem Weg findet zu Fitnessgeräten. Steine, Äste, Bäume, Brückengeländer, mit allem werden Übungen gemacht.

E-Biking

Saalfelden Leogang gehört zur größten E—Bike Region der Welt und garantiert somit gelenkschonendes Radfahren für alle Altersgruppen. Ein Akku reicht für eine 70 km lange Strecke, sollte einem aber trotzdem unterwegs der Saft ausgehen, kann man den Akku bei einem der vielen Partnerhotels- oder Sportgeschäften oder neuerdings auch auf einer der umliegenden Almen während der verdienten Jause aufladen. So werden auch Radmuffel und weniger konditionsstarke Urlauber wieder zu richtigen Bike-Enthusiasten und genießen die naturromantische Landschaft von ihrer gemütlichsten Seite.

Erholung

Paar mit Mountainbikes macht Rast bei einer Kapelle
Rast während der Radtour an einem der 19 Kraftplätze. Foto: TVB Saalfelden Leogang
Energie für Körper und Seele tanken und entspannen kann man an einem der 19 Kraftplätze in der Region. Oftmals kreuzen sich die Kraftplätze mit einem der acht Vitalwege. Diese wurden auf Basis einer Lebensfeuer Wanderwegemessung, welche die Herzratenvariabilität auf das Potenzial der Leistungsfähigkeit ermittelt, angelegt. Wollen Sie zur Ruhe kommen, dann entspannen Sie doch mal bei einer regenerierenden Wanderung. Brauchen Sie mehr Schwung im Alltag, dann empfiehlt sich eine aktivierende Wanderung. Finden Sie, dass Ihr Körper und Geist nicht im idealen Einklang sind, dann eignet sich eine balancierende Wanderung. Die Wanderwege unterstützen und geben genau den Impuls, den man gerade im Leben braucht. So kann nachhaltig auch der Alltag verändert werden, um sich auch daheim und in der Arbeit rund um gesund und erholt zu fühlen. Die Regenerationsfähigkeit wird verbessert und man fühlt sich mit der Umwelt im Einklang.

Erholung finden Sie auch in Europas erstem waldSPA im Hotel Forsthofgut. Hier werden während der Sommerzeit Outdoor Behandlungen angeboten. Der Barfußpfad, auf dem man den Waldboden ertasten kann, führt zu einer einsamen Waldlichtung. Hier werden – mitten in der Natur – Massagen mit zum Teil aus der Region stammenden Produkten angeboten. Ganz in der Ruhe und Stille befinden sich zwei große Badewannen direkt am Waldrand. Gefüllt sind sie mit frischem, duftend-warmen Quellwasser und wohltuenden Essenzen. Das ist ein Erlebnis der besonderen Art mit einem atemberaubenden Blick über Leogang und die massiven Steinberge. Wer mehr über regionales Heilwissen und die Traditionelle Europäische Heilkunde (TEH) erfahren möchte, kann an einem Kräuterworkshops teilnehmen. Diese werden zu verschiedenen Schwerpunkten angeboten, wie etwa ein Salbenworkshop, bei dem Sie lernen, Ihre Heilsalbe selbst herzustellen.

Im Dorfladen in Leogang fnden Sie regionale Spezialitäten, österreichische Lebensmittel in Bio-Qualität, originelle Geschenksideen oder Pinzgauer Handwerkskunst. Man legt hier besonderen Wert auf nachvollziehbare Herkunft und Produktion, sowie natürliche Lebensmittel. Evi & Alexander Rainer möchten nicht nur nachhaltige und regionale Produkte anbieten. Im Dorfladen zählt der Mensch mit seinen Geschichten und Wünschen. Ein reger Austausch mit den Kunden steht hier im Vordergrund. Denn die größte Stärke der Region ist die Authentizität der Bevölkerung und die Gemeinschaftlichkeit - und das spürt man als Gast.

Anreise

Saalfelden liegt an der Westbahnstrecke und ist daher mit der Bahen sehr gut erreichbar. Je nach Zugführung evt. Umstiege in Salzburg oder Schwarzach.

Infos: www.saalfelden-leogang.com

Folge lebensart-reisen auf instagram>>>

zuletzt geändert am 12.02.2019

teilen twittern Instagram
Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.