Schifahrer löst eine Lawine aus.
Foto: Naturfreunde Österreich / Hermann Erber

Achtung Lawinen!

Vermeiden Sie bei akuter Lawinengefahr jegliche sportliche Aktivitäten im freien, ungesicherten Skigelände. Auch dann noch, wenn nach den heftigen Schneefällen die Sonne wieder lacht.

Starke Schneefälle mit Sturm und Triebschneebildung, dazu sehr kalte Temperaturen, führen immer wieder zu einer kritischen Lawinensituation. Der ungünstige Schneedeckenaufbau erfordert erhöhte Vorsicht im freien ungesicherten Skigelände.

„Bei angespannter Triebschneesituation sollte das Augenmerk auf eine sichere und gut überlegte Spuranlage gelegt werden“, warnt Martin Edlinger, staatlich geprüfter Berg- und Skiführer und Leiter des Skitourenreferates der Naturfreunde. „Besonders die Übergangsbereiche von wenig zu viel Schnee sind sehr heikel. Genau dort besteht die größte Gefahr. Da genügt schon das Gewicht eines einzelnen Tourengehers, um ein Schneebrett auslösen.“

Für Tourengeher und Freerider bedeutet das, wenn überhaupt, sehr behutsam und überlegt ins Gelände zu gehen. Die Tourenwahl sollte sehr defensiv und gut überlegt werden. Auf jeden Fall sollen die nötigen Informationen über Schneedecke und aktuelle Lawinensituation eingeholt werden. Die bekommt man beim jeweiligen Lawinenwarndienst unter www.lawinen.at.

Generell sollte man beim Verlassen des gesicherten Skiraumes auf eine vollständige Lawinen-Notfallausrüstung achten, raten die Naturfreunde: Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS), Sonde, Schaufel, Erste Hilfe Paket, Biwaksack und Handy sind unverzichtbar. Lawinenairbags erhöhen die Überlebenschance im Falle eines Lawinenunfalles erheblich.

Wichtig ist natürlich auch der richtige Umgang mit den Hilfsmitteln. Die Naturfreunde bieten spezielle Lawinenkurse. Die Termine dazu finden Sie auf www.naturfreunde.at.

Infofolder der Naturfreunde:

„Wer geht wann wohin“: Wegweiser für eigenverantwortliches Handeln beim Skitourengehen, Schneeschuhwandern und Freeriden.

„Notfall Lawine“: Leitfaden für die Verschüttetensuche, systematisches Ausschaufeln, Erste Hilfe, Versorgung und Abtransport.

Folge lebensart-reisen auf instagram>>>

zuletzt geändert am 11.01.2019

teilen twittern Instagram
Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.