Zwei Wanderer
Einfache Wanderungen mit herrlicher Bergkulisse. Foto: www.innsbruckphoto.at

Wandern am Mieminger Sonnenplateau

Im Süden geht es steil hinunter ins Inntal, im Norden baut sich mächtig die Mieminger Kette auf. Dazwischen lädt die riesige Terrasse zur Entschleunigung unter der Sonne.

Das Mieminger Plateau liegt auf einer Höhe von rund 900 bis 1.000 Meter, ist 14 km lang und bis zu 4 km breit. Die Topographie macht das Sonnenplateau zum idealen Ort für alle Formen des Wanderns - von gemütlichen Entdeckungsrunden über saftig grüne Almwiesen oder entlang idyllischer Bergseen bis zu herausfordernden Gipfelsiegen.

Alle, die es ruhiger angehen möchten, finden am Mieminger Sonnenplateau Pilger- und Themenwege mit Stationen, bei denen es viel über die Geschichte, die Kultur und die Natur zu erfahren gibt. Der kulturelle Schatz der Region ist das Stift Stams, das vom Sonnenplateau in gut 1,5 Stunden zu Fuß erreichbar ist. Herrliche Ausblicke in die Region bieten hingegen die drei Aussichtsplattformen „Inntalblick“ (ca. 1 Stunde) und „Simmering Horn“  (ca.3 Stunden, jeweils vom Parkplatz Grünberg) sowie die Plattform „Lacke“ (ca. 2 Stunden vom Parkplatz Arzkasten).

Wem Wandern allein zu wenig ist, kann mit Geocaching Spannung in die Tour bringen. Die Kinder lieben es, mit einem GPS-Gerät auf Schatzsuche zu gehen und durch das Lösen von Rätseln und Aufgaben die Koordinaten der nächsten Station herauszufinden. Spielerisch werden Sie so zu den schönsten Plätzen der Region geführt.

Sportlichere Zweibeiner finden Lauf- und Nordic-Walking Strecken, Fitness-Parcours sowie Rad- und Mountainbikestrecken. Für Kletterfans und jene, die der Schwerkraft erstmals auf diese Weise nahe kommen möchten, gibt es in unmittelbarer Umgebung mehr als 500 verschiedene Kletterrouten in zahlreichen Klettergärten mit Mehrseillängen, Bouldereien, Klettersteigen uvm. Danach lädt der Naturbadesee in Untermieming zur Erholung im glasklaren Wasser.

Auch im Winter konzentriert sich die Region ausschließlich auf sanften Tourismus abseits von Hektik und Trubel. Wenn das Plateau unter einer dicken Schneedecke versinkt, können Sie die Natur auf einer der zahlreichen Langlaufloipen genießen. Und wer gerne bekannte Wege verlässt, der sollte sich einfach die Schneeschuhe an die Füße schnallen und losmarschieren. Auch die Freunde des alpinen Schisports kommen nicht zu kurz. In ca. 25 Autominuten erreicht man in der näheren Umgebung einige große Alpinzentren.

Anreise:

Mit den ÖBB bis nach Telfs.
Von dort mit dem Regionalbus 4176 (ÖBB Postbus) Richtung Nassereith

Folge lebensart-reisen auf instagram>>>

zuletzt geändert am 26.08.2017

teilen twittern Instagram
Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.