Watzmann, Berchtesgadener Land
Watzmann, Berchtesgadener Land Foto: Berchtesgaden

Berchtesgadener Land – im Alpenreich von König Watzmann

Hochalpine Gebirgslandschaften, urwüchsige Täler und malerische Dörfer, tief verwurzeltes Brauchtum und Kultur von Weltrang: Das Berchtesgadener Land zählt zu den imposantesten Bergregionen Deutschlands und besticht durch seine Landschaft ebenso wie die lebendige Tradition.

Wie ein Fjord schlängelt sich der Königssee mit seinem glasklaren Wasser durch den einzigen Alpen-Nationalpark Deutschlands. Bei der Überfahrt zur Halbinsel St. Bartholomä mit der barocken Wallfahrtskirche und ihren roten Zwiebeltürmen hört man das berühmte Echo. Hier erlebt man aber auch Steinadler, Hirsche, Murmeltiere und unzählige Pflanzenarten, die sich rund um den Watzmann (2713m) ungestört entwickeln.
Wer hoch hinaus will, wandert oder klettert zu den Gipfeln des Watzmanns, des Untersbergs und der Reiteralm. Das großzügige Netz an Wanderwegen und Klettersteigen umfasst alle Schwierigkeitsstufen (von gelb bis schwarz).

Markt Berchtesgaden
Markt Berchtesgaden. Foto: Berchtesgaden

Berchtesgaden – ein unverkennbares Urlaubsgefühl

Bekannt ist Berchtesgaden für seine historischen Sehenswürdigkeiten wie Salzbergwerk, Kehlsteinhaus oder Königliches Schloss. Schon zur Zeit, als die bayerischen Könige ihren Urlaub hier verbrachten, kamen die Besucher. Jeder wollte von dem Flair Berchtesgadens profitieren und einen Teil davon mit nach Hause nehmen. Der Gast spürt nach wie vor diese angenehme Atmosphäre wenn er durch den Ortskern schlendert wie einst die Könige vor ihm. Der historische Markt, die prächtigen Bürgerhäuser und die traditionellen Cafés zeugen von der Geschichtsträchtigkeit des Ortes. In der Dauerausstellung des Instituts für Zeitgeschichte am Obersalzberg oder im Kehlsteinhaus kann der Besucher mehr über die Anfänge als Augustiner-Chorherrenstift und die Entwicklung über das kleinste Fürstentum Deutschlands hin zur Marktgemeinde Berchtesgaden erfahren.

Alte Saline Plenk, Bad Reichenhall
Alte Saline Plenk, Bad Reichenhall Foto: Bad Reichenhall

Bad Reichenhall – Lebensfreude, Erholung und Entspannung im Alpenklima

Die gesunde Luft und das Salz als heilkräftiger Naturschatz machen die Alpenstadt und ihre benachbarten Kurorte zur ersten Adresse für Alpine Wellness wie Gesundheitsurlaube. Vor allem AlpenSole wird für viele medizinische und kosmetische Anwendungen genutzt. Erholung suchende Genießer finden Entspannung pur in der Rupertus Therme.
Die Bemühungen um sanfte Mobilität im Ort, den Schutz der Alpen sowie um eine nachhaltige Entwicklung wurden mit der Auszeichnung „Alpenstadt des Jahres 2001“ international anerkannt.

Kulinarik

Almkäse und Enzianschnaps (z.B. von der Enzianbrennerei Grassl) gehören zu den Gaumenfreuden, die man unbedingt probieren muss. Immer freitags können regionale Produkte direkt vom Bauern auf dem Berchtesgadener Bauernmarkt (Weihnachtsschützenplatz, Berchtesgaden) erstanden werden. Zu den kulinarischen Veranstaltungen zählen die Weißblauen Wirtshauswochen (Juni), der Trachtenjahrtag mit großem Trachtenumzug (Juli) und die Almabtriebe unter anderem am Königssee (September / Oktober). Der Berchtesgadener Advent ist auch immer eine kulinarische Reise wert.

Kunst & Kultur

Das bekannteste Kunsthandwerk der Region ist die „Berchtesgadener War“ (Holzhandwerkliche Erzeugnisse, in Handarbeit gefertigt und bemalt). Außerdem gibt es weiteres Kunsthandwerk aus Holz, Stein (Salzstein, Untersberger Marmor, etc.), Keramik (Berchtesgadener Keramik) oder Glas zu kaufen.

Die Bad Reichenhaller Philharmonie verwöhnt die Gäste ganzjährig mit ihren Vorstellungen.

Mobilität

Direkte Busverbindung zwischen Salzburg und Berchtsgaden – den „Watzmann-Express”. Die Kurkarte gilt gleichzeitig auch als Buskarte in der Tourismusregion Berchtesgaden-Königsee. Elektroboote zur Halbinsel St. Bartholomä, eine Individualbuslinie fährt zum Kehlsteinhaus. "Alm-Erlebnisbus” zu den Almen im Klausbachtal.
Rufbus Berchtesgaden: Bestellung bis 2 Stunden vor Abfahrt: Telefon: +49 (0)8684 968 63 90

Bad Reichenhall: Der Bahnhof (mit S-Bahn-Anschluss) liegt zentral. Dem Gast der Kurstadt (mit Gastkarte) stehen die erdgasbetriebenen Busse in und um Bad Reichenhall gratis zur Verfügung. Vor Ort gibt es diverse Verleih-Stationen für Fahrräder und Rädern mit Elektromotor.

Folge lebensart-reisen auf instagram>>>

zuletzt geändert am 23.03.2017

teilen twittern Instagram
Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.