Familie Föger
Foto: Alexander C. Kofler

Familien-Landhotel Stern, Obsteig

„I schau auf di. Du schaugsch auf mi!“ lautet das Motto des Familien-Landhotels STERN in Obsteig. Gemeinsam schaut man in besonderer Weise auf die Umwelt und den Klimaschutz.

Seit über 100 Jahren ist das Hotel im Besitz der Familie Föger. Heute versucht man, die Philosophie von CSR auf die neue Zeit umzusetzen. Sozial, ökologisch, ökonomisch und kommunikativ sind die vier Säulen der Nachhaltigkeit. Im STERN spricht man von huamelig, eardig, gschmackig und gsellig.

Huamelig steht für „sich daheim fühlen“ und beschreibt die regionale Verbundenheit etwa mit Zulieferern, Handwerkern und Vereinen.

Eardig steht für die Naturverbundenheit. Das Hotel selbst wird klimaneutral geführt. Alle, ob Mitarbeiter, Menschen aus der Region und natürlich auch die Gäste sind eingeladen, das mitzuleben.

Gschmackig steht für die gute Qualität der regionalen und saisonalen Lebensmittel. Die Gäste können sich jeden Tag für ein eardiges Menü - regional oder vegetarisch - entscheiden, bei dem der ökologische Fußabdruck besonders klein ist.

Gsellig ist es dann, wenn man mit anderen eine feine Zeit hat, bei einem guten Essen und einem Glaserl Wein zusammensitzt und das Leben gemeinsam genießt.

Paradies für Kinder

Besonders die Kinder haben es Hotelchef René Föger angetan, hat er doch selbst zwei davon. „Viele Leute haben das Gefühl, dass man Kindern immer mehr und mehr bieten muss: eine riesige Spielhalle, Ausflüge usw. Das ist Blödsinn. Gib ihnen drei Steine, zwei Stöcke, einen Bach und lass sie draußen herumlaufen. Sie werden sich den ganzen Tage alleine beschäftigen, mit Sachen, die sie sonst nie erleben.“ Dazu kommt noch die selbstverständliche Begegnung mit den Tieren und andere Abenteuer wie eine Nacht im Heustadl oder ein abendliches Lagerfeuer –was allerdings auch den Erwachsenen gefällt.

Klimaneutraler Urlaub

STERN Gäste verbrauchen pro Nacht nicht mehr als 7,59 kg CO2, das entspricht im internationalen Vergleich der Klima-Klasse AAA. Dieser Wert erklärt sich daraus, dass man im STERN auf Ökostrom, regionale Produkte, weniger Verpackungsmaterial und umweltfreundliche Putzmittel setzt. Aber auch die Emissionen, die sich nicht vermeiden lassen, werden mit Klimaschutzinvestitionen ausgeglichen, etwa durch die Aufforstung der Obsteiger Streuobstwiesen.

Ihr Beitrag zum Klimaschutz: Wählen Sie abends das eardige Menü, genießen Sie die selbstgepflückten Früchte & Kräuter Ihrer „Mundraubtour“, entspannen Sie sich beim Wandern oder Skitouren gehen, verbringen Sie ausgerüstet mit Schlafsack und Frühstückskorb eine Nacht im Heustadl inmitten der Lärchenwiesen und - falls Sie bereits ein Elektro-Fahrzeug fahren - laden Sie dieses mit Ökostrom bei der hauseigenen Schnelladestation kostenlos auf.

Zimmer frei?

Folge lebensart-reisen auf instagram>>>

zuletzt geändert am 03.12.2017

teilen twittern Instagram
Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.