Foto: Guludo Beach Lodge

Mosambik: Guludo Beach Lodge

Tauchen und Schnorcheln, Segeltouren und Ausflüge zu den Inseln oder die Beobachtung von Walen oder anderen Tieren - das bietet die Guludo Beach Lodge im Norden Mosambiks ihren Gästen.

Die Guludo Beach Lodge wurde 2005 eröffnet. Bei Planung und Bau der aus Bungalows bestehenden Anlage wurde auf die Verwendung lokaler Materialien und eine Ressourcen schonende Bauweise geachtet. Die Lodge hat etwa 45 ständige sowie 20 saisonal angestellte MitarbeiterInnen. Das erwirtschaftete Einkommen dient auch dem Aufbau der von der Nema Foundation geförderten Projekte in derzeit zwölf Dorfgemeinschaften mit etwa 15.000 Menschen; die meisten Dörfer liegen im Quirimbas Nationalpark.

Entstanden ist das Projekt durch ein junges britisches Paar, Amy und Neal Carter-James. Nach dem World Summit on Sustainable Development in Johannesburg gingen sie auf Empfehlung des WWF im Jahr 2002 in den Norden von Mosambik, in die Region des damals gerade gegründeten Quirimbas-Nationalparks. Auch wenn der ursprüngliche Entwicklungsgedanke nicht aus der Dorfgemeinschaft selbst kam, so war sie doch von Anfang an auf Augenhöhe mit eingebunden.

Informationen

www.guludo.com

Folge lebensart-reisen auf instagram>>>

zuletzt geändert am 13.06.2016

teilen twittern Instagram
Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.