Abenstimmung an der Uferpromenade von Rab.
Uferpromenade in Rab. Foto: Frank Heuer

Rab – ein Geheimtipp für Biker und Paddler

Die Insel Rab im Süden der kroatischen Ferienregion Kvarner ist ein angesagter Treffpunkt für alle, die abseits des Trubels mit Fahrrad und Kajak die mediterrane Landschaft entdecken möchten.

Nur ganze sieben beschauliche Ortschaften gibt es auf der 22 km langen Insel Rab. Die gleichnamige, von einer Stadtmauer umgebene Inselhauptstadt gilt als eine der schönsten Altstädte im Adriaraum. Sie schiebt sich auf einer Landzunge ins Meer und erhält durch vier alles überragende Glockentürme die Optik eines Segelschiffes. Im stilvollen Ambiente von Kathedrale und Kirchen finden zahlreiche klassische Konzerte statt. Die beleuchtete Promenade präsentiert sich bei Sommerfesten und Fischernächten besonders stimmungsvoll.

Enge Gasse in der Altstadt mit Juweliergeschäft.
Die bezaubernde Altstadt von Rab. Foto: Thomas Fluegge

Die Insel mit dem Fahrrad entdecken

Am besten lässt sich die Insel Rab mit dem Fahrrad erkunden. Dafür stehen insgesamt rund 100 km bestens ausgebaute mediterrane Radwege bereit. Einen besonderen Reiz übt die Vielfältigkeit aus, denn auf den Touren lassen sich historische Sehenswürdigkeiten und verträumte Orte entdecken. Dazu eröffnen sich immer wieder prächtige Panoramablicke an der Küste. Das Meer lockt zu einem entspannenden Sprung ins blitzsaubere Wasser, feine Restaurants sowie urige Konobas laden zur stärkenden Einkehr zwischendurch.

Einer der landschaftlich schönsten Abschnitte führt entlang der „Premužić-Wege“ durch den unter Landschaftsschutz stehenden Waldpark Dundo: Ein besonderes Highlight ist dabei der historische Lehrpfad aus den 1930er-Jahren von Ante Premužić, seinerzeit einer der bekanntesten kroatischen Visionäre für den Bau von Wald-, Berg- und Wanderwegen. Weiter führt die Tour im nördlichen Teil der Insel zum Geo-Park bei Fruga bis Lopar mit seinen Natursandstränden.

2 Radler unter Bäumen fahren entlang der Uferpromenade.
Mit dem Rad die Insel entdecken - von gemütlich bis sportlich. Foto: TVB Kvarner

Gemächlichere Radfahrer wiederum genießen eine gemütliche Radtour entlang der Küstenpromenaden, etwa zwischen der Stadt Rab und Barbat.

Die Insel mit dem Kajak umrunden

Die Wasserwelt um die Insel Rab gilt unter Insidern als eine der besten mediterranen Paddelregionen, vielleicht sogar weltweit. Felshöhlen, Traumstrände und einsame Buchten, mächtige Klippen und Riffe, fjordartige Flüsse und Canyons sorgen für fantastische Naturerlebnisse. Paddler können zwischen individuellen Touren und geführten Programmen wählen. Zum Mieten stehen verschiedenste Kajaks bereit, sehr beliebt sind jene mit Glasboden, durch den man bis auf den Grund der türkisblauen Adria sieht.

10 Kajaks in einer felsigen Bucht im glasklaren Wasser
Mit dem Kajak in der Zavratnica-Bucht. Foto: Sea Kayak Rab

Sea Kayak Croatia bietet geführte 6-Tages-Touren. Versteckte Buchten und Strände sowie der Naturpark Dundovo mit seinen uralten, immergrünen Eichen stehen dabei ebenso am Programm wie das Durchpaddeln der Küste unterhalb der 2.000 Jahre alten Stadtmauer von Rab. Weitere Highlights sind die Besichtigung einer alten Wassermühle, Strandpausen auf kleinen Inselchen, ein Besuch der berüchtigten Gefängnisinsel „Goli Otok“, das Einfahren in Felshöhlen und das Schwimmen und Schnorcheln im Naturpark Zavratnica. Nachts wird unter dem Sternenhimmel an verträumten Plätzen gecampt, mittags und abends gemeinsam gekocht und nach Absprache in regionaltypischen Lokalen eingekehrt.

Spezielle Gourmet-Kajaktouren haben die kulinarische Tradition und Geschichte der Insel Rab im Mittelpunkt und beinhalten neben der Einkehr in typische Einheimischen-Lokale auch den Besuch eines Thunfisch-Fischers sowie Wein- und Käseverkostungen. Als gelernter Koch bereitet der (einheimische) Guide dieser Tour auch die zusätzlichen Mahlzeiten für die Teilnehmer zu.

Naturerlebnisse mit dem Kajak auf der Adria ausgehend von der Insel Rab sind von März bis weit in den November hinein möglich.

Weitere Infos und Buchungen:
Sea Kayak Croatia>>>
Tauchverein Moby Dick>>>

Anreise

Mit dem Bus (Crnja Tours, FlixBus) direkt von Wien nach Rab.
Mit dem Bus oder über Zagreb nach Rijeka und dann mit der Fähre oder dem Catameran nach Rab.
Mit dem Zug/Nachtzug über Ljubljana nach Rijeka und dann mit der Fähre oder dem Catameran mnach Rab.

Folge lebensart-reisen auf instagram>>>

zuletzt geändert am 04.09.2018

teilen twittern Instagram
Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.