Gruppe macht Tai Chi - Übungen am Berg
Tai Chi am Berg. Foto: Tourismusverband Garmisch-Partenkirchen

Wandern auf Krankenschein

Garmisch- Partenkirchen bietet Regeneration und Prävention mit der „Heilklimatischen Bewegungstherapie“ - und das gibt es sogar auf Rezept.

Tief verschneite Pfade und vollkommene Stille – Wandern ist gerade im Winter besonders stimmungsvoll und wohltuend. In Garmisch-Partenkirchen, das zu den gefragtesten Wanderdestinationen der Alpen zählt, geht das sogar auf Rezept: im Rahmen der eigens für den Ort entwickelten Heilklimatischen Bewegungstherapie. Diese wird zudem – und das ist einmalig in Deutschland – von den Krankenkassen anerkannt. Dabei wandern Gäste in Begleitung von ausgebildeten Klimatherapeuten und nutzen die besondere Lage und heilsame Luft des Kur- und Ferienorts, um bestehende Beschwerden gezielt zu lindern und Krankheiten vorzubeugen. Koordiniert wird die dreiwöchige Kur vom neuen Gesundheits-Eck „Von Natur aus g’sund“ in Garmisch-Partenkirchen.

Tief verschneites Winterpanorama.
Wandern im Winter im Winter-Zauber-Land. Foto: GaPa /Fotograf: Marc Gilsdorf

Rehabilitation und Vorsorge durch Wandern vor verschneiter Bergkulisse

Die Heilklimatische Bewegungstherapie wurde vor über 35 Jahren von der LMU München speziell für den Ort geschaffen und wird in dieser Form nur dort praktiziert. Die Gäste können auf über 110 Kilometern Winterpfaden wandern und vor dem Panorama von verschneiter Alp- und Zugspitze, Wank und Kramer Erkrankungen kurieren und vorbeugen. Nicht umsonst zählt Garmisch-Partenkirchen dank des wohltuenden Klimas und seines hochwertigen Gesundheitsangebots zu einem der 16 Heilklimatischen Kurorte der Premium-Class in Deutschland.

Die Heilklimatische Bewegungstherapie, die auch als Klima- oder Terrainkur bekannt ist, basiert auf sanfter Bewegung für mehr Ausdauer sowie ein Thermoregulationstraining, bei dem der Organismus in Höhenlagen seine Anpassungsfähigkeit an natürliche Umweltreize schult. Kurgäste in Garmisch-Partenkirchen erhalten ein individuell ausgearbeitetes Programm. Am Anfang steht eine fachärztliche Untersuchung durch ortsansässige Ärzte und Therapiezentren, die die Grundlage für einen persönlichen Therapieplan darstellt. Die Klimatherapeuten wählen dann die Wanderrouten aus – speziell auf den jeweiligen Gesundheitszustand zugeschnitten – und begleiten ihre Gäste auf den Touren. Während der Wanderungen sorgen spezielle Atemübungen und manuelle Pulskontrolle dafür, dass sich die Kurgäste ihrem Gesundheitszustand entsprechend bewegen und die körperliche Aktivität gezielt für ihre Gesundheit einsetzen.

Die Therapie kann vom Hausarzt alle drei bis vier Jahre als dreiwöchige Vorsorge- und Reha-Maßnahme verschrieben werden und empfiehlt sich vor allem bei Herz-, Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen sowie bei Beschwerden des Bewegungs- und Stützapparates. Auch bei Haut- und Atemwegserkrankungen, Allergien sowie bei Wetterfühligkeit, Erschöpfung und Infektanfälligkeit helfen Bewegung an der frischen Luft und systematisch eingesetzte Klimareize. Wandern ist somit nicht nur gesund, sondern wirkt mit fachkundiger Anleitung auch besonders nachhaltig.

Darüber hinaus bietet Garmisch-Partenkirchen wöchentlich auch heilklimatische Halbtags-Wanderungen an, bei denen Urlaubsgäste gegen eine kleine Gebühr auch ohne Rezept die positive und nachhaltige Wirkung des Klimawanderns kennenlernen können.

Ansprechpartner vor Ort für beide Varianten – mit und ohne Rezept - ist „Von Natur aus g’sund“, das Gesundheits-Eck von Garmisch-Partenkirchen, das Urlauber und Kurgäste individuell berät und die Therapien koordiniert.

Über Garmisch-Partenkirchen

„Entdecke Deine wahre Natur“: Diese Philosophie steht als zentrale Vision für das touristische Angebot der renommierten Ganzjahresdestination Garmisch-Partenkirchen. Inmitten traumhafter Bergpanoramen bietet der bekannteste Ort der bayerischen Alpen Urlaub auf höchstem Niveau in allen Facetten. Grandios und gewaltig präsentiert sich die Natur am Fuß der Zugspitze, einzigartig sind die Erlebnisse zwischen Berg und Tal, im Wasser und in der Luft. Eindrucksvolle historische Fassaden und liebevoll bemalte Häuser sowie der Charme seiner Bewohner prägen eine Atmosphäre von Offenheit und Lebensfreude im Ort, die begeistert, berührt und lange wirkt. Garmisch-Partenkirchen macht „Schmetterlinge im Bauch“.

Folge lebensart-reisen auf instagram>>>

zuletzt geändert am 15.05.2019

teilen twittern Instagram
Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.