Karawane von 7 Frauen auf Kamelen in der Wüste
Frauen - Kameltrekking in Marokkos endloser Wüste. Foto: WomenFairTravel

Frauen reisen anders

Diese Erkenntnis haben sich die Begründerinnen der Frauentouristik zu Herzen genommen. Evelyn Bader ist eine von ihnen. Seit über dreißig Jahren konzipiert sie Reisen von Frauen für Frauen.

Wer jetzt an einen „Shopping – Trip“ nach New York denkt, liegt allerdings völlig daneben. „Wir bieten den Frauen mit unseren Gruppenreisen den Austausch untereinander und vor allem außergewöhnliche Begegnungen mit Frauen in den Gastländern“ beschreibt Evelyn Bader kurz, worum es geht.

Vor 30 Jahre hat sie die Frauentouristik mitbegründet. Ein historisches Novum, denn bis dato gab es keine Reisen ausschließlich für Frauen und auch nicht die Möglichkeit für einzelreisende Frauen ein angenehmes Urlaubsgefühl zu bekommen. Bader: „Nur mit Ehepaaren unterwegs zu sein, am Katzentisch zu sitzen, abends nicht mehr ausgehen zu können, ohne angesprochen zu werden oder blöde Männerwitze über sich ergehen zu lassen – das kann doch nicht alles sein dachte ich mir damals.“

Nachdem Bader 27 Jahre lang als Mitinhaberin und Geschäftsführerin bei „Frauen Unterwegs – Frauen Reisen“ tätig war, gründete sie 2013 ihr neues Unternehmen WomenFairTravel mit Sitz in Berlin. Sie ist Mitglied beim nachhaltigen Reiseportal „forum anders reisen“ und beim Netzwerk Faires Berlin.

8 Frauen auf einem Wanderweg entlang der Küste.
Heitere Küstenwanderung in einer Frauengruppe in Cornwall - Meer & mehr, Moor & more Foto: WomenFairTravel

Unter dem Slogan “Reisen für Frauen mit Weltblick” bietet WomenFairTravel über 300 sinnliche, ökologische und faire Reisen für Frauen in 30 Länder an. Kleine Reisegruppen von 8-12 Frauen, individuelle Unterkünfte mit Ambiente und gerne von Frauen betrieben, faire Bezahlung sowie nachhaltige Leistungen sind Teil der Unternehmensphilosophie. Geführt werden die Touren möglichst von örtlichen Insiderinnen, die die kleinen Gruppen an magische Orte abseits der ausgetretenen Pfade führen und einzigartige Begegnungen mit Frauen und Unternehmerinnen vor Ort ermöglichen. Zu den Nomadinnen bei der kulturell-kulinarischen Reise in den Iran oder zu christlichen, jüdischen und muslimischen Frauen bei der Reise nach Israel & Palästina mit einer Nahost-Journalistin.

Diese Begegnungen sind etwas ganz Besonderes. „Wir wollen nicht nur den Frauen von hier einen schönen Urlaub verschaffen, sondern auch Frauen und ihre Unternehmen in den Destinationen unterstützen und Perspektiven auf deren Lebenswelten eröffnen. So entstehen differenzierte Bilder über den Alltag der Frauen und exklusive Frauenblicke hinter die Kulissen. Hautnah und bewegend und immer mit viel Freude.“

Vegetarische Kochkurse in der Mongolei

Ein hervorragendes Beispiel für die Power des Networkings unter Frauen ist der vegetarische Kochkurs, der zwei Agenturen in der Mongolei zusammenbrachte. „Unsere Reiseleiterin und Starköchin Tungaa hat sich auf unsere Initiative mit Köchinnen einer Reittrekking-Agentur zusammengeschlossen. Gemeinsam befassten sich die Frauen mit der Frage, wie man die örtlichen Spezialitäten authentisch und dennoch gut bekömmlich für Reisende zubereiten und präsentieren kann.“ Das Ergebnis können die Teilnehmerinnen der drei Mongolei-Reisen verkosten - mit und ohne Fleisch.“

Gruppe von 4 Personen mit 7 Pferden in der mongolischen Steppe reitet durch eine Wasserstelle.
Reittrekking in den und um die acht blauen Seen in der mongolischen Steppe. Foto: WomenFairTravel

Zu den Mongoleireisen:
Mit einer Mongolin durch die Wüste Gobi (13.07.-31.07.2019)
Grüne Steppe, weite Taiga, Nomadinnen und Schamanin (03.08.-21.08.2019)
Reiten durch die mongolische Steppe (23.06.-07.07.2019 / 01.08.-15.08.2019)
 

Gourmetküche in Estland

„Weil wir wissen, dass unsere Kundinnen sehr viel Wert auf ökologisches Reisen und regionale Speisen legen und besonders die vegetarische Küche lieben suchen wir auch immer wieder sehr besondere Orte aus, die diese Vorlieben erfüllen“, erzählt Bader. So ein Ort ist das Yoga-Retreat in Estland, ein liebevoll und achtsam renoviertes Farmhaus, das mit seinen alten Holzmöbeln und der großzügigen Parkanlage besticht und mit einer absoluten Gourmetküche aufwarten kann. Gastgeberin ist die in Deutschland aufgewachsene und New York lebende Estin Marika Blossfeldt, die in Kürze ihr zweites Kochbuch (“Cooking with Marika – Clean Cuisine from an Estonian Farm”) herausgeben wird. Auf der 10-tägigen Estland-Reise können die Teilnehmerinnen Marikas Lebensphilosophie – Einfachheit, Lebensfreude und Gelassenheit – aus erster Hand in ihren Gerichten erleben. Ein frischer, bunter Sommersalat mit weißen Bohnen und Orangen begleitet von einem Mystical Blueberry Smoothie und gefolgt von einem Kartoffel-Zitronenkuchen schmeckt im Schatten eines alten Baumes auf Marikas Farm gleich doppelt.

Gruppe von Frauen am Tisch in Estland.
Dinner im Garten auf Marikas Farm in Estland - Entspannung mit allen Sinnen. Foto: WomenFairTravel

Zur Estlandreise mit der Fraueninsel Kihnu>>>

„Bis heute haben wir Frauenreiseveranstalterinnen viel bewegt, um Reisen für Frauen selbstverständlich, lustvoll und sinnlich zu machen und Netzwerke zu bilden – für Touristinnen, aber auch für Touristikerinnen weltweit“, blickt Bader stolz zurück auf ihre Arbeit.

Zu WomenFairTravel>>>
Weitere Anbieter von nachhaltigen Frauenreisen finden Sie in der Rubrik Veranstalter>>>

Folge lebensart-reisen auf instagram>>>

zuletzt geändert am 17.05.2019

teilen twittern Instagram
Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.