Frau am Steuerrad eines Segelschiffes.
Foto: Privat

Mutig sein: als Frau alleine reisen

Allein als Frau zu reisen ist viel einfacher, als es im ersten Moment erscheint. Wenn wir ein paar wichtige Regeln beachten.

Wer träumt nicht davon, vom Job frei zu nehmen und die Welt zu bereisen? Faszinierende Länder, wie z. B. Costa Rica, Kuba oder Mexiko entdecken, an endlosen Traumstränden von Thailand liegen, einen Cocktail schlürfen und den Sonnenuntergang genießen. Die Hektik des Alltags vergessen – und das am besten für eine ganz lange Zeit.

Was in der Vorstellung einfach klingt, gestaltet sich in der Umsetzung oftmals etwas schwieriger, insbesondere wenn die Begleitung für einen exotischen Urlaub fehlt. Wie mache ich das als Frau, allein zu reisen? Wie sicher ist eine Reise ans andere Ende der Welt? Was mache ich, wenn etwas schiefgeht? Was passiert, wenn ich krank werde? Wie finde ich den Mut, allein loszuziehen und meinen großen Reiseträumen zu folgen?

Frau fotografiert von einem Schiff aus auf das Meer.
Foto: Privat

Wichtige Aspekte für das Alleinreisen als Frau

Allein als Frau zu reisen ist viel einfacher, als es im ersten Moment erscheint. Wenn wir ein paar wichtige Regeln beachten, können wir Ärger im Ausland vermeiden. Hierzu gehören vor allem alle Aspekte, um sich an das Reiseland bestmöglich anzupassen hinsichtlich Kleidung, dem eigenen Verhalten und den Umgang mit den eigenen Wertsachen. Was in mitteleuropäischen Ländern üblich ist, kann in vielen anderen Ländern Probleme bereiten, wie z.B.

  • kurze Röcke oder enge Tank-Tops tragen – in vielen Ländern, nicht nur im arabischen Raum, ist das nicht üblich und nicht gern gesehen
  • mit offenen Handtaschen herumlaufen – was wir Frauen im Alltag ja manchmal allzu gerne tun
  • überall Selfies machen und das Smartphone offen auf dem Tisch im Restaurant liegen lassen – in vielen Ländern verdienen Menschen im Monat weniger als Ihr Handy wert ist!

Die Art und Weise, wie wir mit unseren Wertsachen in der Öffentlichkeit umgehen, kann einen entscheidenden Unterschied machen, ob wir von Kleinkriminellen und Betrügern als ein einfaches Opfer angesehen werden oder nicht. Die größten Fehler vermeiden Sie, wenn Sie sich an einheimischen Frauen orientieren, wie sie sich kleiden, wie sie sich verhalten oder bewegen, was sie tun und auch genau beobachten, was sie eben auch nicht tun (z.B. „oben ohne“ sonnenbaden). Mit der Nachahmung lokal ansässiger Frauen (nicht anderer Touristinnen) sind Sie grundsätzlich auf der sicheren Seite. Wenn wir allein reisen, ist es besonders wichtig, aufmerksam zu sein und bewusst zu beobachten, was um einen herum geschieht. Dann minimieren wir die Gefahr, dass uns etwas Unerwartetes oder Unangenehmes passiert.

Frau am Sozius eines Motorrades in Kigali, Rwanda
Unterwegs in Kigali, Rwanda. Am Besten kommt man mit einem Motorradtaxi voran. Und es besteht Helmpflicht. Foto: Privat

Hinsichtlich unserer Gesundheit sollten wir uns ebenfalls an die Gegebenheiten in einem Urlaubsland anpassen. In vielen Ländern gibt es keine vergleichbaren Hygienestandards zur Aufbewahrung von Lebensmitteln wie in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Wasserleitungen sind oftmals mit Keimen und Krankheitserregern verunreinigt, so dass man Trinkwasser nur aus Flaschen trinken sollte. Ebenso herrschen in Restaurants, an Essensständen oder in Eisdielen andere Vorstellungen von Sauberkeit. Auch hier gilt eine achtsame Beobachtung der Umstände vor Ort, um zu entscheiden, wo man etwas isst oder wo besser nicht.

Tipps zum Start: Allein in den Urlaub fahren

  1. Überlegen Sie, allein in den Urlaub zu fahren? Am einfachsten ist es, sich an das Alleinreisen zu gewöhnen, indem Sie mit kleinen Schritten in einem halbwegs gewohnten Umfeld anfangen und die große Fernreise verschieben, bis Sie mehr Erfahrungen mit dem Alleinreisen gesammelt haben.
     
  2. Planen Sie ein verlängertes Wochenende in den Bergen und üben Sie sich dabei, ein paar Tage allein zu sein – wenn man allein reist muss man das Alleinsein mit sich selbst aushalten. Nehmen Sie ein Buch und etwas zu schreiben mit, damit Sie Ihre Gedanken und Ideen an Ihre Zukunft (die Sie bestimmt haben werden), jederzeit notieren können.
     
  3. Reisen Sie alternativ in eine schöne europäische Stadt (aus Umweltgründen am besten mit dem Zug oder Elektroauto), deren Landessprache Sie nicht sprechen. Probieren Sie aus, wie es sich für Sie anfühlt, sich nur irgendwie verständigen zu können, sich allein zu orientieren und bei allem, was passiert, allein zurechtzukommen. Versuchen Sie dabei, möglichst auf Ihr Handy, GPS und alle anderen technischen Hilfsmittel zu verzichten. Sie lernen zu improvisieren und konkrete Lösungen zu finden. Das stärkt Ihr Selbstwertgefühl erheblich und gibt Selbstvertrauen, sich später auch in anderen Reiseländern gut zurechtzufinden.
     
  4. Fangen Sie mit kleinen Reiseprojekten an, die Ihnen machbar erscheinen und wachsen Sie mit der Zeit in anspruchsvolle Reiseziele hinein.

    Frau sitzt auf einem Steinpoller im Hafen von Zadar.
    Hafenpromenade in Zadar, Kroatien. Foto: Privat
  5. Praktizieren Sie in Ihrem Alltag, was Sie später auf Ihrer Reise benötigen werden, wie z.B. Small Talk mit Fremden (so finden Sie leichter sozialen Anschluss mit anderen Reisenden), ohne Navi von A nach B zu kommen (vielleicht haben Sie während Ihrer Reise nicht immer Empfang) oder eben einfach allein in einem Restaurant zu sitzen und ohne Gesellschaft in der Öffentlichkeit zu essen (das kann sich anfänglich komisch anfühlen).
     
  6. Sobald Sie diese Aufgaben meistern und sicher beherrschen, werden Sie sofort erkennen, dass Sie es überall wiederholen können. Dann heißt es nur noch: Koffer packen, Traumurlaub buchen und ins kalte Wasser springen! Leben Sie Ihre Reiseträume. Machen Sie, worauf Sie Lust haben – egal, ob Sie eine Reisebegleitung haben oder nicht. Reisen Sie, wohin Sie wollen. Seien Sie mutig und wagen Sie den ersten Schritt. Reisen Sie als Frau allein.

Autorin: Irene Smetana

Folge lebensart-reisen auf instagram>>>

zuletzt geändert am 23.09.2019

teilen twittern Instagram
Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.