Frauen tragen Wasserkübel am Kopf, das sie aus dem Fluss geholt haben.
Foto: Lisa Schopper

Menschenrechte auf Reisen

Reiseleiter*innen tragen eine große Verantwortung in Bezug auf den Umgang mit Menschenrechten. Ein neuer Leitfaden von Naturfreunde Internationale – respect unterstützt sie dabei.

Die Rolle des Tourismus in Bezug auf den Klimawandel wird aktuell heftig diskutiert. Und das zu Recht, steht es doch mittlerweile außer Frage, dass der rasant zunehmende Tourismus mehr und mehr zum Klimakiller wird und klimafreundliche Tourismusangebote dringend forciert werden müssen. „Doch daneben dürfen soziale Fragen, allen voran die Achtung der Menschenrechte im Tourismus, nicht vergessen werden“, meinen die Naturfreunde. „Hier sind alle gefordert – die Reisewirtschaft und auch die Reisenden selbst.“

Reiseleiter*innen als Vermittler der Kulturen

Eine wichtige Rolle nehmen in diesem Zusammenhang die Reiseleiter*innen ein. Sie führen die Reisenden durch ein Land oder – im Fall von lokalen Reiseführer*innen - durch ihre Heimat, sie erzählen über kulturelle und naturkundliche Besonderheiten und sind die Schnittstelle zwischen Reisenden und Einheimischen, zwischen zwei oft sehr unterschiedlichen Kulturen. Sie sind meist die erste Anlaufstelle für die unterschiedlichsten Fragen und oft auch diejenigen, die unmittelbar auf das Verhalten der Reisenden reagieren können.

„So tragen die Reiseleiter*innen auch eine große Verantwortung in Bezug auf den Umgang mit Menschenrechten. Unser Leitfaden soll sie dabei unterstützen“, sagt Cornelia Kühhas, Pressesprecherin der Naturfreunde Internationale.

Im Mittelpunkt stehen Fragen aus der Praxis:

  • Wie kann ich als Reiseleiter*in zur Achtung der Menschenrechte in den Reisedestinationen beitragen?
  • Wo könnte ich bei meiner Tätigkeit mit Menschenrechtsverletzungen konfrontiert werden?
  • Wie kann ich das Thema Menschenrechte meinen Kundinnen und Kunden – ohne erhobenen Zeigefinger – näherbringen?
  • Was soll ich tun, wenn ich Menschenrechtsverletzungen durch Partner(betriebe) oder beteiligte Akteure vor Ort bemerke?

Neben den Informationen finden sich auch Links zu weiterführenden Websites und Lesetipps für alle, die sich intensiver mit dem Thema „Menschenrechte im Tourismus“ auseinandersetzen wollen.

Zum Leitfaden "Menschenrechte auf Reisen"

Folge lebensart-reisen auf instagram>>>

zuletzt geändert am 10.03.2020

teilen twittern Instagram
Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.